Friend or Foe

Infiziert – Kunst im Park
Internationales Bildhauer-Symposium auf dem Gelände des Diakonissenkrankenhaus Leipzig
2014

Die Arbeit friend or foe (Freund oder Feind) entstand 2014 im Kontext des internationalen Symposiums INFIZIERT – KUNST IM PARK auf dem Gelände des Diakonissenkrankenhauses Leipzig. Für diese Bodenarbeit wurde eine Form entwickelt und über 10 Tage im Rahmen des Symposiums „vermehrt“. Zur Vernissage wurden 75 Teilchen im Park ausgelegt und bildeten einen Schwarm. Die Größe eines Teilchens orientierte sich an der Tasche eines Jackets – wer inspiriert bzw. infiziert war, nahm sich eins mit und trug es fort. friend or foe ist eine künstlerische Arbeit, deren Form durch die Besucher und Patienten verändert wird – deren Einzelteile übertragen – weitergetragen – weggetragen werden können. Es gibt keine Kontrolle mehr durch die Künstlerin.
Der Titel friend or foe bezieht sich auf die Spannweite des Begriffs infiziert in seinen positiven sowie negativen Deutungsebenen.
Material: Gießkeramik